1

Cellulite - Was wirklich dagegen hilft

Erfolgreich Orangenhaut bekämpfen! [MISSING IMAGE]

Wer kennt sie nicht, die lästigen Dellen an Oberschenkeln, Hüften und Po. Mindestens acht von zehn Frauen sind von Cellulite (Orangenhaut) betroffen und ständig auf der Suche nach neuen  Informationen und vor allem Möglichkeiten zur Bekämpfung des Problems. Denn die Anzahl an Anti-Cellulite-Methoden, um das Bindegewebe zu straffen und die Cellulite ein für alle Mal loszuwerden, sind so zahlreich wie unterschiedlich. Sport und Ernährungsumstellung  stehen hier speziellen Anti-Cellulite-Maßnahmen wie Cremes, Lymphdrainagen-Behandlungen und anderen speziellen Behandlungsmethoden gegenüber. Nicht alle Maßnahmen und Möglichkeiten sind jedoch gleichermaßen effizient und helfen wirklich dabei, die Ursachen langfristig zu bekämpfen. Viele Betroffene sind daher verunsichert, auf welche Maßnahmen Sie setzen sollten. Erschwerend kommt hinzu, dass die verfügbaren Informationen zu dem Thema oft widersprüchlich  sind und teilweise falsche Empfehlungen geben. Was also hilft wirklich dabei, das leidige Problem in den Griff zu bekommen?

Entstehung & Ursachen von Cellulite

Die Entstehung von Cellulite (oft auch als Orangenhaut oder fälschlicherweise als Cellulitis bezeichnet)  ist grundsätzlich hormonell bedingt und tritt bei Frauen und Mädchen erst in und nach der Pubertät auf. Da Frauen während der Schwangerschaft und Geburt eine dehnbare Haut benötigen, haben Sie eine andere Hautstruktur als Männer.  Die Lederhaut von Frauen ist generell elastischer als die der Männer. In ihrer Unterhaut finden sich zudem mehr Fettzellen. Verantwortlich hierfür ist das Hormon Östrogen. Tendenziell trägt also jede Frau die Veranlagung für diese Hautveränderung von Natur aus in sich und kann diesem Problem im Laufe ihres Lebens begegnen.
Aus diesem Grund betrifft Cellulite Männer eher selten, auch wenn es nicht ausgeschlossen ist, dass sie betroffen sein können. Studien haben ergeben, dass zwischen 80 und 90% der Frauen mit einer mehr oder weniger ausgeprägten Form von Cellulite zu kämpfen haben – uns das teilweise ihr Leben lang.  
Cellulite tritt grundsätzlich an den Stellen auf, an denen Frauen besonders viele Fettpolster bilden, das heißt vor allem an den Oberschenkeln, den Hüften und dem Po, sie kann aber auch am Bauch und an den Oberarmen vorkommen.
Es handelt sich nicht um eine Krankheit, wie der manchmal fälschlicherweise verwendete Begriff Cellulitis nahe legt, sondern um eine Veränderung des Bindegewebes, die an der Hautoberfläche sichtbar ist und somit eher um ein kosmetisches als um ein medizinisches Problem. Nichts destotrotz wird Cellulite von den meisten Betroffenen als unschön und störend empfunden, da sie zum Beispiel beim Tragen eines Bikinis oder anderer leichter Bekleidung deutlich sichtbar ist. Aus dem rein kosmetischen Problem kann daher leicht ein psychisches Problem werden, das viele Frauen an ihrem Aussehen und ihrem Körper zweifeln lässt.
Schuld an der Veränderung des Bindegewebes sind neben der Veranlagung und Veränderungen des Hormonhaushalts durch Schwangerschaften oder die Einnahme hormoneller Präparate (z.B. der Anti-Babypille) vor allem Gewichtszunahme und ein generell zu hohes Gewicht, Stress, schlechte Durchblutung und mangelnde Bewegung.  Auch das Rauchen wird häufig als eine der Mitverursacher dargestellt, da Nikotin die Kollagenstruktur des Bindegewebes schädigt und die Blutgefäße der Haut zudem verengt. Zudem sollten zu häufige Besuche des Sonnenstudios vermieden werden, da auch diese der Haut und dem Bindegewebe schaden können.

Cellulite - Ausprägung der Bindegewebsschwäche

[MISSING IMAGE] Die Ausprägung der Bindegewebsschwäche ist von Frau zu Frau verschieden. Kosmetisch wird hierbei zwischen drei Ausprägungsstufen unterschieden, wobei Stufe 1 die leichteste und Stufe 3 die stärkste Ausprägung der Cellulite darstellt. Da sich das Hautbild im Laufe der Zeit verschlimmern kann, sofern nicht entsprechende Gegenmaßnahmen getroffen werden, kann man in diesem Zusammenhang auch von Stadien sprechen.
Während die Cellulite im leichtesten Grad der Ausprägung  unauffällig und nur durch das Zusammenkneifen der Haut an den betroffenen Stellen sichtbar ist, leiden viele Betroffenen mit einer starken Ausprägung der Stufe 3 unter unschönen und auch im entspannten Zustand gut sichtbaren Veränderungen der Haut. Die stark ausgeprägten Dellen und Furchen, die hierbei zu sehen sind, haben zu dem Namen Orangenhaut geführt, da die Hautstruktur der Schale einer Orange gleicht.
In Stufe 1 wird das Problem häufig noch nicht als solches betrachtet, was sich aber leicht ändert, sobald die sichtbareren Stufen 2 oder 3 erreicht werden. Erst in diesem Stadium wird den meisten Frauen bewusst, dass es an der Zeit ist, nach geeigneten Lösungen und Methoden zur Bekämpfung der Cellulite und ihrer Ursachen zu suchen. Erfreulicherweise kann eine Besserung in jedem Stadium des Problems erreicht werden.

Weiter

Good shape

Cellulite-Bekämpfung : Sport & Ernährung

[MISSING IMAGE] Da die Entstehung von Cellulite unter anderem durch erhöhtes Gewicht und mangelnde Bewegung begünstigt wird, tragen Diäten, Sport und eine gesunde Ernährung in gewisser Weise zu einer Verbesserung der Symptome bei. Das Bindegewebe wird dabei gestrafft und führt zu einer Glättung der Hautoberfläche. Experten raten zu einer Kombination aus einer fettarmen und gesunden Ernährung mit einem abwechslungsreichen Sportprogramm, das speziell auf die Straffung des Bindegewebes ausgerichtet ist. Wichtig ist hierbei vor allem die Beständigkeit: Eine Radikalkur, die das Essverhalten von heute auf morgen auf den Kopf stellt und eine tägliche Sporteinheit verlangt, führt auf die Dauer nur zu Frust und wird kaum längerfristig durchgehalten. Bei Blitzdiäten kommt es außerdem zu einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen, was das Bindegewebe zusätzlich schwächen kann. Zudem besteht die Gefahr, dass Sie durch den sogenannten Jojo-Effekt am Ende mehr zunehmen als Sie abgenommen haben. Durch die Straffung der Haut und des Gewebes würde sich das Cellulite-Problem in diesem Fall noch weiter verstärken.
Besser ist es, wenn Sie sich realistische Ziele stecken und der Cellulite durch gezielten Sport und eine gesunde Gewichtsreduzierung den Kampf ansagen. Ideal sind hierbei alle Ausdauersportarten wie zum Beispiel Joggen, Schwimmen, Nordic Walking oder Radfahren. Im Alltag gibt es aber auch auch viele Möglichkeiten, ein tägliches Training einfließen zu lassen. So kann man zum Beispiel die Treppe statt des Aufzugs benutzen oder kurze Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen statt immer das Auto zu benutzen.  Dies alles strafft auf Dauer das Bindegewebe und führt zu einer erhöhten körperlichen Fitness sowie zu besseren Ergebnissen auf der Waage.
Außerdem wird häufig empfohlen, ausreichend viel zu trinken, zum Beispiel Tee oder  Wasser  – dabei aber auf Alkohol so weit wie möglich zu verzichten, da dieser nicht nur in Bezug auf die Figur, sondern auch für das langfristige körperliche Wohlbefinden schädlich ist .
Eine Tatsache, die man dabei nicht außer Acht lassen sollte, ist jedoch, dass auch schlanke und trainierte Frauen von Cellulite betroffen sein können und es häufig auch sind. Das liegt vor allem daran, dass die Symptome nicht allein durch körperliche Merkmale wie das Alter, überflüssige Fettpölsterchen und Gewicht verursacht werden, sondern hormonell bedingt sind und auf Veranlagung beruhen. Durch Abnehmen und Bewegung ist es möglich, das Problem zumindest einzudämmen, die Lösung stellen diese Ansätze aber alleine noch lange nicht dar.

Weiter

3

Cellulite-Bekämpfung: Alternative Methoden

[MISSING IMAGE] Ergänzt werden sollten die Ernährungsumstellung und das Sportprogramm durch ausgewählte Pflegemittel, Behandlungsmethoden und Nahrungsergänzungsmittel. Denn durch Bewegung und gesunde Ernährung alleine ist es meist nicht möglich, ein dauerhaft zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Da die hier vorgestellten Methoden und Produkte speziell auf ihre Anti-Cellulite-Wirkung untersucht und für diesen Zweck hergestellt wurden, sind sie besonders wirksam und helfen nachhaltig, das Bindegewebe zu stärken, ein besseres Hautergebnis zu erzielen und zur Gewichtsreduktion beizutragen. Sie ergänzen sich hervorragend mit einem Sport- und Ernährungsprogramm und sind auch für sich hilfreich bei der Cellulite-Bekämpfung.
Neben speziellen Behandlungsmethoden wie Massagen und Lymphdrainagen gibt es unter anderem spezielle Anti-Cellulite-Cremes und -Salben, die nicht nur gegen die sichtbaren Auswirkungen der Cellulite helfen, sondern auch zu einer Verbesserung des Hautbildes beitragen und als willkommener Nebeneffekt die Haut im Allgemeinen pflegen.
Um die ungeliebte Orangenhaut endgültig und für immer loszuwerden, sollten Sie sich daher eine spezielle Behandlung in Erwägung ziehen. In ganz Deutschland gibt es zahlreiche Behandlungsinstitute, die auf die Cellulite-Bekämpfung ausgerichtet sind und verschiedene Therapien und Lösungen anbieten. Finden Sie hier qualifizierte Institute für die Cellulite-Behandlung in Ihre Nähe.
Wundermittel, die das Problem auf einen Schlag zu lösen vermögen, gibt es hingegen nicht und kann es auch nicht geben, auch wenn dies gelegentlich in der Werbung oder von unseriösen Unternehmen  weisgemacht werden soll. Die meisten Behandlungsmethoden erfordern nicht umsonst eine mehrmalige und regelmäßige Anwendung. Hier gilt es also vor allem, Geduld zu haben und nachhaltig an dem Thema weiter zu arbeiten.
Selbstverständlich können die verschiedenen Behandlungsmethoden und Produkte auch gut miteinander kombiniert werden, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Zum Beispiel ist es durchaus empfehlenswert, die Verwendung von Anti-Cellulite-Cremes mit einer Massage zu verbinden oder verschiedene Pflegeprodukte direkt im Anschluss an eine Lymphdrainage anzuwenden, um die Wirkung noch zu verstärken.

Weiter

4

Lymphdrainagen und spezielle Behandlungen

Bei der Lymphdrainage handelt es sich um eine spezielle Art der Massage. Dabei wird mit leichtem Druck das Unterhautgewebe massiert. So werden die Lymphgefäße dazu angeregt, überschüssige Gewebsflüssigkeit abzutransportieren. Eine Lymphdrainage kann sowohl manuell von Kosmetikern, Physiotherapeuten und Masseuren als auch mechanisch durch speziell konstruierte Geräte durchgeführt werden und sollte in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.
Neben dieser Behandlungsmöglichkeit gibt es weitere spezielle Therapiearten und Massagen, die die Durchblutung verbessern und dadurch Cellulite wirksam bekämpfen. Unterdruck- und Kompressionsbehandlungen gehören dabei zu den wirkungsvollsten Methoden, die auf dem Markt angeboten werden.

Anti-Cellulite-Cremes

Durch Einmassieren spezielle entwickelter Cremes, Gele und Öle ist es möglich, das Bindegewebe zu stärken, die Lymphzirkulation anzuregen, zu entwässern und so die Haut zu straffen. Oft werden diese auch in Form eines Rollstiften (auch Sticks genannt)  angeboten, mit dem gleichzeitig ein Massage-Effekt für die Haut erreicht wird. Die Anwendung erfolgt normalerweise direkt auf den betroffenen Stellen und sollte in regelmäßigen Abständen – oft täglich oder mehrmals die Woche – durchgeführt werden. Nicht alle auf dem Markt erhältlichen Anti-Cellulite-Produkte sind jedoch gleichermaßen wirksam. Beim Kauf sollte daher darauf geachtet werden, dass es sich hochwertige Produkte handelt, die speziell für die Anti-Cellulite-Behandlung entwickelt und erprobt wurden.

Nahrungsergänzung

[MISSING IMAGE] Generell gilt, dass eine gesunde Ernährung dazu beiträgt gegen Cellulite vorzugehen. Spezielle Präparate mit Inhaltsstoffen, die sich als besonders wirksam gegen Cellulite erwiesen haben und die Lymphzirkulation anregen sind dabei ebenso im Angebot wie Produkte, die auf eine generelle Gewichtsreduktion abzielen bzw. diese unterstützen. Nahrungsergänzungsmittel werden – wie der Name sagt – neben der normalen Nahrung in Form von Tabletten, Pulvern oder in flüssiger Form zu sich genommen. Sie werden regelmäßig – oft mehrmals täglich oder mehrmals in der Woche – eingenommen und haben meist einen neutralen Geschmack. Manche Nahrungsergänzungsmittel gegen Cellulitis werden auch in Form von Tees oder in anderen wohlschmeckenderen Formen angeboten

Weiter

5

Fazit zur Cellulite-Bekämpfung:

[MISSING IMAGE] Um Orangenhaut sinnvoll zu bekämpfen sollte unbedingt eine langfristige Veränderung angestrebt werden. Sport, fettarme Ernährung und die Gewichtsreduktion helfen bedingt, die Orangenhaut in den Griff zu bekommen. Diese Maßnahmen sollten aber insbesondere in Bezug auf den Ausprägungstyp 2 und 3 (mittlere bis stärkere Ausprägung) unbedingt durch spezielle Anti-Cellulite-Methoden wie Behandlungen (Lymphdrainagen, spezielle Behandlungen) und Produkte (Anti-Cellulite-Cremes, Nahrungsergänzungsmittel) ergänzt werden, um eine langfristige Wirkung zu erzielen und die Orangenhaut-Dellen effektiv zu bekämpfen. Durch diese Maßnahmen ist es auch möglich, präventiv vorzubeugen und zu verhindern, dass die Orangenhaut sich weiter verschlimmert oder weiter am Körper ausbereitet.

Auch wenn Cellulite nur längerfristig bekämpft werden kann, stellt sie kein unlösbares Problem dar mit dem man auf Dauer leben muss. Zudem steht niemand mit diesem Problem allein da, da fast jede Frau in ihrem Leben mit dem Thema Cellulite in Berührung kommt und sich viele Experten und Wissenschaftler mit der Thematik auseinandersetzen. Die vorhandenen Methoden werden ständig weiterentwickelt und neue Lösungsansätze gefunden, die bei einer dauerhaften  Bekämpfung der Bindegewebsschwäche helfen. Spezialisierte Produkte und Methoden, die dafür entwickelt wurden, wirken nachhaltig und effizient und helfen betroffenen Frauen (und Männern) die Ursachen zu bekämpfen.

Lassen Sie sich also durch die Vielzahl an angebotenen Ratschlägen, Maßnahmen und Vorschlägen nicht verwirren, sondern vertrauen sie den Methoden, die Ihnen wirklich helfen. Erkundigen Sie sich zum Beispiel im ersten Schritt nach entsprechenden Einrichtungen in Ihrer Nähe, die Lymphdrainagen, Unterdruck- und Kompressionsbehandlungen und Produkte zur Hautpflege wie Anti-Cellulite-Cremes zur Straffung des Bindegewebes und Produkte zur Anregung der Lymphzirkulation anbieten. Erstellen Sie sich außerdem einen Sport- und Ernährungsplan und fangen Sie an, gezielt und langfristig an Ihrem Problem zu arbeiten. Je mehr der hier vorgestellten Maßnahmen sie dabei in Betracht ziehen, desto besser, da diese wirkungsvoll ineinander greifen.
Nur so können Sie auf Dauer ein befriedigendes Erlebnis und eine schöne, straffe Haut ohne Orangenhaut bekommen, auf die Sie stolz sein und die Sie ohne weiteres am Strand und im Freibad zeigen und bewundern lassen können.
Damit es auch für Sie bald heißt: Deutschland sucht die straffsten Beine.


Auf der Hauptseite der Weyergans High Care AG erhalten Sie weitere wichtige Infomationen zur erfolgreichen Cellulite Behandlung durch verschiedene Behandlungsvarianten.
Außerdem können Sie sich auf der folgenden Seite selbst von den Erfolgen der Weyergans Cellulite Behandlungen überzeugen:
Deutschland sucht die straffsten Beine.


Herausgeber:
Weyergans High Care AG.
Ihr Spezialist für Cellulite Behandlung
Gut Boisdorf 8
52355 Düren

www.weyergans.de